Lösungen,

die überzeugen

Composite Components

Leichtbaustrukturen und Composite-Bauteile aus faserverstärkten Kunststoffen werden bei Fehrer seit den 80iger Jahren produziert. In unserem Produktportfolio befinden sich crashrelevante Bauteile, variable Fondlehnenstrukturen sowie Bauteile, die eine hohe Steifigkeit aufweisen müssen. Die intelligente Kombination aus Materialien, Prozesstechnologie und Anlagenkonzept bietet zusätzlich die Möglichkeit, neue Wege in der Gewichtseinsparung von Fahrzeugbauteilen zu gehen.

 

Von der Idee bis zur Serie: Fehrer deckt die komplette Wertschöpfungskette ab.


Automobiler Leichtbau mit Kohlefaserpolyurethan (CFPU)

Die weltweit geführte Klimadiskussion fordert die Optimierung der Verbrennungsmotoren sowie die Entwicklung alternativer Antriebe in der Fahrzeugindustrie. In beiden Fällen ist der Leichtbau ein wesentliches Kriterium. Für den Erfolg der Elektrofahrzeuge ist zusätzlich auch die Verbesserung der Wärmeisolierung entscheidend. Zukünftige Fahrzeugkonzepte erfordern also sowohl im Innenraum als auch im Karosserieaufbau den Einsatz alternativer Materialtechnologien. Mit ihnen ist ein Höchstmaß an Gewichtsreduzierung und Wärmeisolierung zu erreichen, ohne dass die Anforderungen an Fahrkomfort und Sicherheit beeinträchtigt werden. Fehrer setzt bereits heute verschiedene Technologien zur Serienproduktion von Einzelkomponenten im Fahrzeugbau ein. Diese Technologien entwickelt Fehrer z. T. selbst und wird sie weiter hinsichtlich der Materialeigenschaften und Serienproduktionsprozesse optimieren.

Unsere Composite-Spezialisten haben jetzt verfahrenstechnische Lösungen auf Basis hoch kohlefasergefüllter Polyurethan-Hartschäume entwickelt und realisieren damit rekordverdächtige Prozess- und Zykluszeiten. Damit wird nun die wirtschaftliche und qualitativ hochwertige Großserienfertigung von Karosserie-Strukturteilen möglich.

 

 

 

Schiebehimmel

Je nach Design und Konstruktionsanforderungen können unterschiedliche Materialtechnologien zum Einsatz kommen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Hohe Steifigkeit, geringes Gewicht und eine gute Geräuschdämmung (gute Fahrzeugakustik).


Dachverkleidungsteile

Mit unseren Dachverkleidungsteilen wird das Freiluftgefühl optisch aufgewertet. Verkleidungsteile für Cabrios gehören seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil der Produktpalette.


Verdeckdeckel

Fehrer hat Produktionsverfahren entwickelt, die es ermöglichen ein steifes Bauteil mit einem geringen Gewicht, im großflächigen Design zu produzieren. Beispielhaft hierfür ist der Cabrio-Verdeckdeckel, der hohen Belastungen standhalten muss.


Lehnenverkleidungen

Hohe Steifigkeit, Formbeständigkeit und ein geringes Gewicht zeichnen dieses Teil aus. Die Materialeigenschaft der faserverstärkten Kunststoffe lassen den Kunden alle Möglichkeiten bei Design und Dekor.


Lehnenstrukturteile

Das von Fehrer entwickelte Konzept in Hybridbauweise hat sich seit über 10 Jahren in der Serienproduktion bewährt. Die Vorteile sprechen für sich: mehr Platz und Komfort für die Insassen, weniger Gewicht und dadurch ein geringerer Kraftstoffverbrauch und eine höhere Fahrleistung.


Leichtbau Sitzschalen

Im Unterschied zu herkömmlichen Lösungen vereint die neue, aus recycelten Kohlefaser-Verbundstoffen hergestellte Fehrer-Hintersitzschale gleich eine ganze Reihe von Funktionen in einem einzigen Bauteil. So sind Kederkanal, Omegaschelle, Isofix-Durchbruch sowie Befestigungen für Cupholder und Ablageschale allesamt in der selbsttragenden Sitzschale integriert. Das spart Anbauteile, Montageschritte und Gewicht - insgesamt 550 Gramm im Verhältnis zu vergleichbaren Serienlösungen.


Leichtbaudach SMART

Die intelligente Kombination von PUR-Faserverbundschichten und einer Kernwabenstruktur in Sandwichbauweise macht das Dachmodul um 30% leichter als konventionelle Lösungen.


Funktionstrennwand

Die neuartige Trennwand, die den Passagierraum vor Gepäck, Zugluft und störenden Geräuschen abschottet, besteht aus drei einzelnen Sichtblenden, die auf einen Querträger montiert sind und als komplettes Modul bei Anlieferung direkt im Fahrzeug verbaut werden. Die Trennwand bietet jedoch noch mehr: sie lässt sich variabel und dämpfungsunterstützt umlegen. Somit kann ein konventioneller Kofferraum bequem in eine ebene Ladefläche verwandelt werden.


 

Technologie- und Funktionsintegration

 

Leichtbaulösungen
für den Fahrzeuginnenraum,
Dachsysteme, Strukturteile
z. B. Carbon Faser PU

 

 

Oberflächengestaltung
Reaction-Over-Moulding
(ROM)

 

 

Kaschierung
z.B. Alcantara, Leder, Stoff, Folie

 

 

Funktionsintegration
Faserverstärktes PUR
Structural Injection Moulding

(S-RIM)

 

 

Funktionsintegration
Wabentechnologien
Composite-Spray-Moulding

(CSM)

 

 

Funktionsintegration
von
Befestigungselementen