Lösungen,

die überzeugen

Sitzpolster

Die Sitzanlage eines Fahrzeuges ist die direkte und engste Verbindung der Passagiere mit dem Automobil. Ihr Design und Sitzkomfort tragen dazu bei, dem Fahrzeugmodell Persönlichkeit zu geben und den Passagieren Qualität zu vermitteln. Zudem spielen Sicherheit und Variabilität eine elementare Rolle. Daher werden an die Sitzsysteme höchste Ansprüche gestellt.

Seit über 100 Jahren arbeitet Fehrer daran, Ihnen den optimalen Reisekomfort zu ermöglichen. Mit den Jahren sind die Ansprüche der Kunden gewachsen. Um diesen gerecht zu werden, setzt Fehrer nur die hochwertigsten Materialen auf neuestem Stand ein. Das Formpolster, als elementarer Bestandteil eines Sitzes, hat dabei eine zentrale Bedeutung. Ergonomie, Schwingungsdämpfung, Dauergebrauchseigenschaften und klimatischer Komfort sind wichtige Kriterien, die bei der Entwicklung eines Formpolsters für Fahrzeugsitze zum Tragen kommen. In unserer hauseigenen Materialentwicklung können wir durch Einsatz verschiedener chemischer Rezepturen den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht werden.

 

Von der Idee bis zur Serie: Fehrer deckt die komplette Wertschöpfungskette ab.

 

Polyurethan-Formschaumtechnologien bei Fehrer im Einsatz

▪ Kaltschaum
▪ Heißschaum
▪ Leichtschaum
▪ In-situ (Hinterschäum-Technologie)
▪ Fehrer 3D-Schaum

 

Sitzkomfort durch PUR

Polyurethanschaum (PUR) hat sich bei der Entwicklung und Produktion moderner Automobile bewährt. Als Polsterwerkstoff für Fahrzeugsitze ist Polyurethan-Weichschaum wegen seiner hervorragenden physikalischen Eigenschaften und seiner flexiblen Handhabung die Nummer eins.

Der PUR-Formschaum findet in Sitz- und Lehnenpolstern ebenso Verwendung wie in Armlehnen, Kopfstützen und Seitenpolstern.

Fehrer stellt PUR-Schäume nach eigener Rezeptur her. Entscheidende Kriterien wie Rohdichte, Härte, Zellstruktur, Federungs-Charakteristik und Dämpfungseigenschaften können daher den Anforderungen entsprechend realisiert werden. Auch die passende Prozesstechnik ist für das spätere Ergebnis ausschlaggebend.

 

Sitzkomfort durch Funktionsintegration

 

aktive
Klimatisierung

 

 

passive
Klimatisierung

 

 

eingeschäumte
Sitzbelegungserkennung